Golfsburg – Auf zur Spätschicht

Auch am kommenden Wochenende, werden wieder Tausende von Borussen den Weg nach Wolfsburg auf sich nehmen. Eine der Auswärtsfahrten, die sicher nicht zu den beliebtesten im ganzen Jahr zählt.

Wir Gladbacher, werden ein emotionsloses Stadion, überteuerte Gästetickets und eine zusammengekaufte Truppe aus Söldnern vorfinden. In den letzten Jahren, war es stets schwierig etwas Zählbares aus der Autostadt mitzunehmen, doch angesichts der derzeitigen Situation, kommt Hoffnung auf. Die Fohlenelf hat zurück in die Spur gefunden und holte aus den letzten 3 Spielen ganze 7 Punkte. Der VFL Wolfsburg hingegen, tut sich trotz millionenschweren Neuzugängen schwerer als gedacht. In den letzten 10 Spielen, konnten die Niedersachen nur 3-mal den Platz als Sieger verlassen.

Für unseren Trainer André Schubert, besteht derzeit keine Notwendigkeit seine Startaufstellung zu ändern. Lediglich abzuwarten bleibt, wer die Position des Linksverteidigers besetzen wird. Unser Dauerbrenner Oscar Wendt wird leider verletzungsbedingt ausfallen (fohlennews.com berichtete). Möglicherweise, wird der in der Winterpause neu dazu gekommene Österreicher Martin Hinteregger, den Schweden ersetzen.

Es wird wieder darauf ankommen, wie wir Fans die Mannschaft nach vorne peitschen und natürlich ob es die Jungs schaffen, die Leistung von Mittwoch erneut auf den Platz zu bringen. Allen Borussen wünschen wir eine gute Reise, bringt 3 Punkte mit.

Tradition schlägt Kommerz!

Fohlennews Tipp: 1:2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Die Borussia veröffentlicht nach jedem Heimspiel eine Spotify Playlist mit den im Stadion gespielten Liedern.
Die Borussia hatte erst 3 Trainer aus dem Ausland (Advocaat, Luhukay, Favre).
In Borussias Telefonnummer ist das Gründungsjahr vorhanden (01806-18|1900|)
Uwe Kamps ist seit dem 1. Juli 1982 bei Borussia Mönchengladbach im Dienst.
Der höchste Sieg der Vereinsgeschichte wurde am 8. August 1965 beim Freundschaftsspiel gegen den FC Enzen mit 30:1 eingefahren.
Ex-Borusse Wolfgang Kleff wurde ohne einen einzigen Einsatz Welt- und Europameister.