Beliebtester Verein Deutschlands!

Wie Max Eberl bereits sagte: „Wir sind halt ein sexy Club!“

Die Internetseite www.transfermarkt.de, führt neben vielen anderen Statistiken eine Beliebtheitsrangliste. Die User können abstimmen, zu wem sie bei einer imaginären Paarung zweier Bundesligisten halten würden. Die Auswertung erfolgt dann in Form der oben genannten Rangliste. Mit Stolz können wir verkünden, dass die Fohlen hier den ersten Platz vor Bremen, Augsburg, Mainz und dem BVB belegen. Das Schlusslicht bilden der VFL Wolfsburg, Bayern München und die TSG Hoffenheim.
Wir denken das eine derartige Aussage von großer Bedeutung ist und eine Ehre für den gesamten Verein, die Spieler, die Manager und natürlich für die Fans. Wir werden diese Statistik im Auge behalten und hoffen, noch lange an der Spitze stehen zu dürfen.

Hier der Link zur Statistik:

http://www.transfermarkt.de/beliebtheit/index?ergebnis=39_167&kontinent=0&land=0&wettbewerb=L1&typ=verein&lieblingsverein=0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Die Borussia veröffentlicht nach jedem Heimspiel eine Spotify Playlist mit den im Stadion gespielten Liedern.
Die Borussia hatte erst 3 Trainer aus dem Ausland (Advocaat, Luhukay, Favre).
In Borussias Telefonnummer ist das Gründungsjahr vorhanden (01806-18|1900|)
Uwe Kamps ist seit dem 1. Juli 1982 bei Borussia Mönchengladbach im Dienst.
Der höchste Sieg der Vereinsgeschichte wurde am 8. August 1965 beim Freundschaftsspiel gegen den FC Enzen mit 30:1 eingefahren.
Ex-Borusse Wolfgang Kleff wurde ohne einen einzigen Einsatz Welt- und Europameister.