Das Transferfenster in Gladbach

Nachdem seit gestern Abend keine Spieler mehr umgemeldet werden dürfen ist das „Transferfenster“ geschlossen! Während dieses Zeitraumes erwirtschaftete die Borussia einen Gewinn von 15,6 Millionen Euro!

Namhafte Spieler kamen an den Niederrhein, es gab jedoch auch Abgänge!

Mit Granit Xhaka verlor die Borussia ihren Kapitän und Motor im Mittelfeld.  Der 23-Jährige wechselte für etwa 45 Millionen Euro auf die Insel!

Der 2. teuerste Transfer und damit auch der neben Xhaka einzige, der Borussia eine Ablösesumme einbrachte war der von Marlon Ritter. Er wechselte für etwa 100.000€ zu Fortuna Düsseldorf.

Ablösefrei verließ unter anderem Havard Nordveidt den Verein. Er erfüllte sich den Traum in der Premier League zu spielen und schloss sich West Ham United an.
Branimir Hrgota sucht sein Glück nach einer schwachen Saison aktuell in Frankfurt, Roeeeeeeeeeeeel Brouwers kehrte zu seinem Heimatverein Roda Kerkrade zurück.

Außerdem verkündete Martin Stranzl sein Karriereende. Von Verletzungen geplagt stand er in seiner letzten Saison kaum auf dem Platz.

 

Neue gibt es am Niederrhein einige!

Mit Christoph Kramer gab es einen Rückkehrer. Nach nur einem Jahr in Leverkusen überwies Max Eberl 15 Millionen Euro nach Leverkusen!

Ähnlich teuer war Jannik Vestergaard, der mehrere Abgänge zugleich kompensieren musste. Neben Martin Stranzl und Roel Brouwers muss er auch Alvaro Dominguez, der weiterhin ausfällt ersetzen. Er war Max Eberl 12,5 Millionen Euro wert.

Tobias Strobl wechselte ( wie einst Fabian Johnson) ablösefrei aus Hoffenheim zur Borussia.
Laszlo Benes war ähnlich wie Mamadou Doucoure ein Transfer für die Zukunft. Benes kostete 2 Millionen Euro, Doucoure lediglich eine Ausbildungsentschädigung in Richtung Paris!

 

Wie bewertet ihr das abgelaufene Transferfenster? Hättet ihr mehr erwartet oder seid ihr sogar überrascht wieviele Transfers die Borussia getätigt hat?

 

Nils

Fohlennews Gründer, Fan seit Kindheitstagen. Auch die U23 gehört zur Borussia. Twitter: hoppy1706

5 Gedanken zu „Das Transferfenster in Gladbach

  • 1. September 2016 um 19:56
    Permalink

    Ich hätte noch einen Mann im Sturm erwartet, sonst alles gut!

    Antwort
  • 2. September 2016 um 0:41
    Permalink

    Ich finde das Eberl alles Richtig gemacht hat Hochtung vor Der Arbeit die eberl und der Vorstand geleistet hat!!!

    Antwort
  • 2. September 2016 um 8:49
    Permalink

    Ich finde die Transfers soweit in Ordnung und hoffe, dass die beiden Jungen sich im nächsten Jahr durchsetzen. Für Vestergaard hätte ich nicht so viel bezahlt.

    Antwort
  • 2. September 2016 um 14:35
    Permalink

    Vor 2 Jahren war Hrgota noch der Europa-Cup König mit vielen tollen Toren in Europa, aber in den Augen der maßgeblichen Leute hat er wohl in einem Jahr das Fußball-Spielen verlernt.

    Antwort
  • 3. September 2016 um 13:45
    Permalink

    Unser Maxi, hat alles richtig gemacht. Wir können stolz sein darauf.Wir spielen CL und gegen richtig gute Mannschaften. Barcelona, ist zwar eine Hausnummer zu groß für uns. Aber wir nehmen den Kampf gegen den Giganten an. Mit Celtic und Manchester City, werden wir uns wohl um Platz drei streiten müssen. Aber Angst vor denen, brauchen wir keine zu haben. Unsere Borussia, ist top aufgestellt, und wir freuen uns auf richtig tolle Spiele.

    Der Bessere soll siegen.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Die Borussia veröffentlicht nach jedem Heimspiel eine Spotify Playlist mit den im Stadion gespielten Liedern.
Die Borussia hatte erst 3 Trainer aus dem Ausland (Advocaat, Luhukay, Favre).
In Borussias Telefonnummer ist das Gründungsjahr vorhanden (01806-18|1900|)
Uwe Kamps ist seit dem 1. Juli 1982 bei Borussia Mönchengladbach im Dienst.
Der höchste Sieg der Vereinsgeschichte wurde am 8. August 1965 beim Freundschaftsspiel gegen den FC Enzen mit 30:1 eingefahren.
Ex-Borusse Wolfgang Kleff wurde ohne einen einzigen Einsatz Welt- und Europameister.