In gewissen Abständen werden Borussias Fanclubs von Spielern der Profiabteilung oder Mitarbeitern des VfL besucht.
So war es am vergangenen Sonntag auch wieder Zeit für einen Besuch beim Borussiafanclub Kleve.

Ursprünglich geplant war der Besuch von Tony Jantschke und Christoph Kramer. Dem Spiel gegen den FC Bayern geschuldet waren jedoch beide verletzungsbedingt nicht in der Lage den Weg in den Kreis Kleve anzutreten. Letztlich war es Patrick Herrmann, der dem Fanclub Rede und Antwort stand.

Die Veranstaltung wurde von der WDR-Moderatorin Anne van Eickels, die langjähriges Mitglied im Fanclub ist, geleitet. Nach einigen Fragen ihrerseits stellte sich Patrick Herrmann danach den Fragen der anwesenden Fans.

Glänzen konnte Herrmann unter anderem bei der Frage nach dem von Red Bull gegründeten Verein aus Leipzig. „Mir ist es lieber, wenn man Tradition dahinter hat, anstatt einer Dose“.

Richtig persönlich wurde es jedoch erst nach dem „offiziellen Gespräch“. Herrmann setzte sich mit Kaffee und Kuchen zu den Fans um noch eingie Gespräche mit ihnen zu führen. Die jüngeren Zuhörer konnte er zudem mit einer Runde am Kicker begeistern – wer hat schon die Möglichkeit am Kicker gegen Patrick Herrmann anzutreten?

Nicht nur Herrmann selber, sondern selbstverständlich auch die anwesenden Mitglieder des Borussiafanclubs hatten viel Spaß und konnten neue Eindrücke in das Privatleben eines Fußballprofis gewinnen. Die Mitglieder können sich bereits auf den nächsten Besuch eines Spielers, der in 2 Jahren stattfinden wird, freuen.