Glückliches Unentschieden gegen Augsburg

Die ersten 15 Minuten gehörte der Borussia, so verpasste Hahn in der 5. Minute einen Steilpass von Dahoud knapp.

Nur vier Minuten später landete dann der Torabschluss von Herrmann aus spitzem Winkel am Aussennetz.

Wieder nur vier Minuten später leitete Hofmann einen Angriff über die rechte Seite mit einem Pass auf Stindl ein, dieser spielte direkt zu Hahn, sein Angriff wurde allerdings durch den Pfiff des Schiedsrichters unterbunden.

Der Augsburger Verhaegh hatte dann das erste Lebenszeichen für die Gäste parat. Ein langer Ball in Richtung Schmid, aber Sommer konnte den Ball abfangen.

Mitte der ersten Halbzeit  (25. Minute) verlagerte Stindl den Ball von der rechten Seite zu Dahoud, dessen Schuss vom Keeper der Augsburger pariert wurde.

In der 34. Minute war es wieder Schmid der nach einem langen Ball durchstartet. Wieder hieß der Sieger Sommer.

Drei Minuten später schoss Finnbogason aus 20 Metern ab, sein Ball wurde von Schulz knapp am Tor vorbei abgefälscht, Sommer war bereits in der anderen Ecke unterwegs.

In der 39 Minute verschätzte sich Elvedi bei einer Ecke, wieder kam Finnbogason frei zum Abschluss. Sommer konnte auch hier erfolgreich parieren.

Kurz vor der Pause hatte Hofmann die Führung auf dem Fuß. Sein Schuss ging jedoch knapp am Tor vorbei.

Unsere Borussia kam besser aus der Halbzeitpause, Vestergaard kam aus der Drehung aus 17 Metern zum Abschluss. Hitz konnte erst im Nachfassen die Situation entschärfen.

In der 48. Minute setze Kohr zum Glück einen Kopfball über die Latte.

Wenige Minuten später scheiterte Herrmann nur knapp an einer Hereingabe von Hofmann.

Die vielen kleinen Fehler im Spielaufbau rechten sich dann in der 57. Minute. 0:1 Finnbogason

Der Treffer brachte den VfL völlig aus dem Konzept, bis zur 86. Minute gab es keine nennenswerte Szene und hier schoss Dahoud weit über den Kasten.

Alles deutet auf eine Niederlage hin doch kurz vor Schluss konnte Hahn am zweiten Pfosten eine scharfe Hereingabe von Traore verwandeln.

Natürlich haben sich alle Fans der Borussia einen Sieg gewünscht aber wenn man einen Blick auf die Tabelle wirft sieht man Europa ist noch möglich, oder was meint ihr ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Die Borussia veröffentlicht nach jedem Heimspiel eine Spotify Playlist mit den im Stadion gespielten Liedern.
Die Borussia hatte erst 3 Trainer aus dem Ausland (Advocaat, Luhukay, Favre).
In Borussias Telefonnummer ist das Gründungsjahr vorhanden (01806-18|1900|)
Uwe Kamps ist seit dem 1. Juli 1982 bei Borussia Mönchengladbach im Dienst.
Der höchste Sieg der Vereinsgeschichte wurde am 8. August 1965 beim Freundschaftsspiel gegen den FC Enzen mit 30:1 eingefahren.
Ex-Borusse Wolfgang Kleff wurde ohne einen einzigen Einsatz Welt- und Europameister.