Eintracht: Neuer Trainer, neues Glück?

Das nächste Spiel unserer Fohlenelf steht bevor. Höchste Zeit, sich den kommenden Gegner etwas genauer anzuschauen und einen kleinen Ausblick auf die Partie am Samstag zu geben.

Eintracht Frankfurt kommt mit einer positiven Bilanz gegen die Gladbacher in den Borussia Park. Zwar konnten die Hessen die letzten 7 Partien nicht für sich entscheiden, jedoch gewannen Sie im direkten Vergleich 4 Spiele mehr. Von der derzeitigen Europapokal-Platzierung unserer Mannschaft kann Frankfurt nur träumen. Vorbei sind die Zeiten, in denen die Eintracht diese Tabellenregionen erreichte. In jüngster Vergangenheit, zeigte sich die Eintracht ähnlich gegentoranfällig wie die Fohlen, sie verpassten jedoch, diese Schwäche durch eine gefährliche und treffsichere Offensive auszugleichen.

Die Verantwortlichen zogen aufgrund dieser Entwicklung die Notbremse und entließen den ehemaligen Gladbacher Armin Veh. Ein Ersatz war durch die beiden Kovac Brüder schnell gefunden. Diese gaben verständlicherweise, als oberstes Ziel den Klassenerhalt aus.

Für uns Borussen bleibt nun abzuwarten, ob der meist schnell auftretende Erfolg eines Trainerwechsels bereits am Wochenende eintritt. Wissen wir doch selbst gut genug, welche Serie die Fohlen nach der Übernahme durch André Schubert starteten. Sollten wir es aber schaffen, unsere Heimstärke wie in den letzten Spielen abzurufen, wird auch für die Hessen nichts zu holen sein und die 3 Punkte werden bei uns bleiben!

Strömt in das Stadion, in die Kneipen, oder in die heimischen Wohnzimmer und unterstützt unsere Mannschaft. Nur zusammen sind wir in der Lage, die für unsere Fohlen nötige Unterstützung aufzubringen. Wir von „Fohlennews“ glauben ganz fest an den nächsten Heimsieg und sind davon überzeugt, dass wir noch lange um die internationalen Plätze mitkämpfen werden.

Fohlennews Tipp: 2:1

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Die Borussia veröffentlicht nach jedem Heimspiel eine Spotify Playlist mit den im Stadion gespielten Liedern.
Die Borussia hatte erst 3 Trainer aus dem Ausland (Advocaat, Luhukay, Favre).
In Borussias Telefonnummer ist das Gründungsjahr vorhanden (01806-18|1900|)
Uwe Kamps ist seit dem 1. Juli 1982 bei Borussia Mönchengladbach im Dienst.
Der höchste Sieg der Vereinsgeschichte wurde am 8. August 1965 beim Freundschaftsspiel gegen den FC Enzen mit 30:1 eingefahren.
Ex-Borusse Wolfgang Kleff wurde ohne einen einzigen Einsatz Welt- und Europameister.