Raffael – Alles zur Verlängerung

Unser brasilianische Top Scorer hat am heutigen Tage seinen noch bis 2017 laufenden Vertrag, vorzeitig bis 2019 verlängert. Seitdem der „Zauberfuß“ an den Niederrhein kam, war er in jeder Saison eine feste Größe, unumstrittener Stammspieler und Leistungsträger.

Die Wichtigkeit seiner Verlängerung wird deutlich, wenn man sich seine Statistiken der letzten Jahre vor Augen führt. So schoss Raffael in ganzen 116 Pflichtspielen für die Fohlen 44 Tore und konnte 26 mal als Vorlagengeber glänzen. Werte, die seines gleichen suchen!

Max Eberl hat es erneut geschafft einen wahren Transfer-Coup zu vollbringen. So ist es nicht nur die Kunst eines Managers neue Talente an den Niederrhein zu locken, sondern auch die gestandenen und etablierten Spieler langfristig zu binden. Namenhafte Interessenten wie Dortmund und Bayern München wollten sich ebenfalls die Dienste unseres Stürmers sichern und boten sogar das doppelte Gehalt wie Gladbach. Die Überzeugungskünste Eberl´s und der Fakt, dass sich Raffael und besonders seine Familie bei der Borussia sehr wohl fühlen, waren dann jedoch entscheidende Punkte die eine Verlängerung ermöglichten.

Fohlennews meint: Ein wichtiger Schritt und ein Ausrufezeichen an die finanzstarke Konkurrenz, dass es noch mehr als Geld im Fussball gibt. Danke Raffa, wir freuen uns auf die nächsten Jahre mit dir!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Die Borussia veröffentlicht nach jedem Heimspiel eine Spotify Playlist mit den im Stadion gespielten Liedern.
Die Borussia hatte erst 3 Trainer aus dem Ausland (Advocaat, Luhukay, Favre).
In Borussias Telefonnummer ist das Gründungsjahr vorhanden (01806-18|1900|)
Uwe Kamps ist seit dem 1. Juli 1982 bei Borussia Mönchengladbach im Dienst.
Der höchste Sieg der Vereinsgeschichte wurde am 8. August 1965 beim Freundschaftsspiel gegen den FC Enzen mit 30:1 eingefahren.
Ex-Borusse Wolfgang Kleff wurde ohne einen einzigen Einsatz Welt- und Europameister.