Das Spitzenspiel der Regionalliga West fand an diesem Spieltag im Stadion Rote Erde statt. Hier traf die U23 von Borussia Dortmund auf die U23 der Borussia aus Mönchengladbach. Der VfL konnte mit Mickael Cuisance auf prominente Unterstützung aus der 1. Mannschaft bauen. Kwame Yeboah, der die Saison mit der 1. Mannschaft begann kehrte wieder zurück in den Kader und auch direkt in die Startelf. Siegtorschütze gegen Düsseldorf, Mirza Mustafic saß erneut von Beginn an auf der Bank.

Nach einer wenig interessanten 1. Hälfte ging es mit 0:0 in die Pause. Das Spiel geriet erst in der 54. Minute in Fahrt. Herbert Bockhorn traf für den Gastgeber zum 1:0. Nur 7 Minuten später antwortete Kwame Yeboah mit dem Ausgleich.
Die erneute Führung für die Hausherren erzielte dann Beyhan Ametov in der 76. Minute. Diese ging durch mehr Spielanteile der Dortmunder auch in Ordnung.

Einen letzten Hoffnungsschimmer gab es für die Fohlen in der  84. Minute, Moritz Nicolas konnte einen Elfmeter von Michael Eberwein halten.
Nichtsdestotrotz konnten die Gastgeber, die das Ergebnis zum Ende hin gut über die Zeit gebracht haben, das Spiel gewinnen. Der Sieg ging durchaus in Ordnung.

Am nächsten Samstag geht es für den VfL dann zuhause gegen den Wuppertaler SV.

Die Stimmen zum Spiel

Aaron Herzog:“Insgesamt hat es Dortmund besser gemacht und verdient gewonnen. Wir haben unsere Stärken nicht auf den Platz gebracht, heute war es einfach zu wenig.
Wir müssen jetzt nach vorne schauen und aus unseren Fehlern lernen.“
Mickael Cuisance half heute bei der Borussia aus, inwiefern war er eine Verstärkung?
„Natürlich ist Mickael ein sehr guter Spieler mit vielen Fähigkeiten. Wir haben heute aber zu wenig Fußball gespielt, deswegen ist es sehr schade.“

Florian Mayer:“Echt schade aber man muss sagen, dass Dortmund ein bisschen aktiver war als wir. Es gab Phasen, da haben wir den Ball zu schnell verloren.
Nach dem 1:0 kamen wir besser ins Spiel und konnten ausgleichen. Am Ende hat es leider nicht gereicht. Aber Kopf hoch, weiter geht´s.“
Zu Mickael Cuisance:
Mickael bereichert uns technisch und spielerisch, natürlich ist es was anderes in der 4. Liga zu spielen.“

Mirza Mustafic:„Am Anfang sind wir gut in die Partie gestartet und haben es Dortmund schwer gemacht, indem wir Druck nach vorne gemacht haben.
Nach einiger Zeit kamen die Dortmunder besser ins Spiel und haben sich gut hinten raus gespielt. Wir sind dann gar nicht mehr nach vorne gekommen und hatten kaum Chancen auf das gegnerische Tor zu schießen und die Dortmunder wurden weiter besser.
Mickael hat uns die nötige Sicherheit im Aufbauspiel gegeben um nach vorne zu kommen, der letzte Pass und die nötige Konsequenz hat bei uns aber gefehlt.“