Vestergaard:“Alle waren verletzt, ich wollte das auch!“

Mit Jannik Vestergaard hat die Borussia nun ganze 12 Verletzte. Vestergaard selber hat nun den Grund für seine Verletzung bekannt gegeben – Gruppenzwang. Wie der 25 Jährige im Interview erklärte zog er sich seinen Mittelfußbruch rein aus Gruppenzwang zu.

„Alle waren verletzt, ich wollte das auch. Meine ganzen Freunde waren nicht mehr auf dem Platz und auch in der Kabine war ich alleine. Ich habe so oft gehört, dass die Verletzten zusammen essen gegangen sind oder sich einfach so getroffen haben und da wollte ich auch dabei sein.“

Wie genau er sich die Verletzung zuzog wollte er nicht bekannt geben, Fakt ist jedoch, dass der Däne damit bis zum Saisonende zu den „Verletzten“ gehört und an den von ihm genannten Abenden teilnehmen kann.

Dieter Hecking wollte sich nicht groß zur Thematik äußern. „Wer dabei sein will, der soll das tun.“, so der Coach der Borussen.

Nils

Fohlennews Gründer, Fan seit Kindheitstagen. Auch die U23 gehört zur Borussia. Twitter: hoppy1706

7 Gedanken zu „Vestergaard:“Alle waren verletzt, ich wollte das auch!“

  • 12. März 2018 um 14:02
    Permalink

    Finde das nicht lustig.
    Was soll das?
    Meint ihr der beste findet das lustig oder gar aufbauend?
    Oh mann

    Antwort
    • 12. März 2018 um 17:35
      Permalink

      Humor macht das Leben einfacher und ich glaube, Jannik wird sich auch nicht freuen, wenn überall negativ berichtet wird und erzählt wird, wie schlimm seine Verletzung ist. Er wird den Spaß sicherlich auch verstehen 😉

      Lg

      Antwort
  • 12. März 2018 um 14:03
    Permalink

    Sollte vestergaard heissen nicht beste sorry

    Antwort
  • 12. März 2018 um 15:18
    Permalink

    Oh man
    Wer darüber lacht und wer so einen Mist schreibt sollte mal überlegen was die Verletzung von Yannik für Borussia bedeutet.
    Einfach nur Kopfschütteln 😈

    Antwort
    • 12. März 2018 um 17:34
      Permalink

      Sowohl lustig, als auch passend, ja! Ohne Humor geht´s nicht und wir wetten, auch Jannik (wird übrigens mit J geschrieben ;)) findet das in Ordnung 😉

      Lg

      Antwort
  • 13. März 2018 um 11:40
    Permalink

    ziemlich beschissener Witz von dem Spieler. Wenn er keine Lust mehr hat, muss er abhauen und zwar schnellstens, auf solche Spieler muss der Club verzichten. Er liefert mehr schlechte Spiele ab, als gute.
    In der Abwehr eher ein Wackelkandidat als eine Verstärkung….
    Wann greift endlich der „Manager des Jahres“ durch ?

    Antwort
  • 5. August 2018 um 14:09
    Permalink

    Hat er! 25 Mio.! 😀

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Die Borussia veröffentlicht nach jedem Heimspiel eine Spotify Playlist mit den im Stadion gespielten Liedern.
Die Borussia hatte erst 3 Trainer aus dem Ausland (Advocaat, Luhukay, Favre).
In Borussias Telefonnummer ist das Gründungsjahr vorhanden (01806-18|1900|)
Uwe Kamps ist seit dem 1. Juli 1982 bei Borussia Mönchengladbach im Dienst.
Der höchste Sieg der Vereinsgeschichte wurde am 8. August 1965 beim Freundschaftsspiel gegen den FC Enzen mit 30:1 eingefahren.
Ex-Borusse Wolfgang Kleff wurde ohne einen einzigen Einsatz Welt- und Europameister.