Vom Testspiel in die erste Elf?

Im Spiel gegen den Bundesligaabsteiger Hannover 96 auf dem Fohlenplatz, gewann unsere Borussia vor rund 600 Zuschauern durch die Treffer von Andre Hahn (35.) und Nico Schulz (43.) mit 2:1

Auf dem Platz zeigte unsere Elf eine ordentliche Leistung. Besonders unsere Ergänzungsspieler zeigten, dass sie sich für die erste Elf empfehlen wollten.

Ob ein Julian „Juli“ Korb, der mit Tobias „Tobi“ Strobl und Tony „Fußballgott“ Jantschke die Verteidigung bildete und seine Seite sauber halten konnte, ein Nico Schulz, der auf der rechten Außenbahn für Wirbel sorgte oder der eingewechselte László Bénes, der seinen Einstand bei der Borussia gab und erahnen liess, welches Potential in ihm steckt, alle zeigten, dass sie da sind, wenn es drauf ankommt und echte Alternativen für die erste Elf sind.

Die Eigengewächse Nils Rütten, Nico Brandenburger und Ba – Muaka Simakala, hatten nur wenige Minuten Spielzeit und konnten somit nicht ihre Klasse zeigen, die sie mehrmals schon unter Beweis stellten.

Mit Markus Gellhaus saß übrigens ein alter bekannter mit auf der Bank der Hannoveraner, der schon unter Jos Luhukay Assistent war.

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Die Borussia veröffentlicht nach jedem Heimspiel eine Spotify Playlist mit den im Stadion gespielten Liedern.
Die Borussia hatte erst 3 Trainer aus dem Ausland (Advocaat, Luhukay, Favre).
In Borussias Telefonnummer ist das Gründungsjahr vorhanden (01806-18|1900|)
Uwe Kamps ist seit dem 1. Juli 1982 bei Borussia Mönchengladbach im Dienst.
Der höchste Sieg der Vereinsgeschichte wurde am 8. August 1965 beim Freundschaftsspiel gegen den FC Enzen mit 30:1 eingefahren.
Ex-Borusse Wolfgang Kleff wurde ohne einen einzigen Einsatz Welt- und Europameister.